Permeation
und deren Auswirkungen.


Gase, Dämpfe und Flüssigkeiten können die Wände eines Kunststoffbehälters schleichend durchdringen. Dieser Vorgang der Permeation erfolgt bei unterschiedlichem Partialdruck außerhalb und innerhalb des Packmittels in Richtung des niedrigeren Drucks. Unbemerkte Verluste an Qualität und Menge des Füllprodukts können die Folge sein. Zusätzlich besteht die Gefahr, dass sich eine explosionsfähige Atmosphäre in der unmittelbaren Umgebung bildet und sich der Behälter durch den großen Produktverlust stark einzieht. Hierdurch entstehen für den Transport ungeeignete Behälter, die ein erhebliches Sicherheitsrisiko darstellen.

sorption.png
SORPTION

Aufnahme des Permeats an der
Oberfläche des Packmittels

diffusion.png
DIFFUSION

Durchdringung durch Poren und
molekulare Zwischenräume

desorption.png
DESORPTION

Adsorbat sammelt sich an der
Grenzfläche und entweicht als Gas

gesetzliche-vorgaben-paragraph.png

Gesetzliche Vorgaben

 

Aufgrund der möglichen Folgen von Permeation beim Transport von Gefahrgütern hat der Gesetzgeber eindeutige Vorgaben für die eingesetzten Packmittel definiert.

 

Kapitel 4.1.1.2 des bestehenden Transportrechts (siehe internationaler IMDG-Code sowie regionale Regelwerke wie z.B. ADR) fordert:

Die Teile der Verpackungen, einschließlich Großpackmittel (IBC) und Großverpackungen, die unmittelbar mit gefährlichen Gütern in Berührung kommen:


(c) dürfen keine Permeation der gefährlichen Güter ermöglichen, die unter normalen Beförderungsbedingungen eine Gefahr darstellen könnte.


Sofern erforderlich müssen sie mit einer geeigneten Innenauskleidung oder -behandlung versehen sein.

Stoppen Sie Permeation!


Dank unserer innovativen 6-Schicht-Technologie für Innenbehälter, bieten wir Ihnen als weltweit erster Hersteller IBCs mit integrierter EVOH-Permeationsbarriere. Schützen Sie die Qualität Ihrer Füllprodukte und verhindern Sie Sicherheitsrisiken und Umweltbelastungen. Profitieren Sie von mehr Flexibilität und höherer Wirtschaftlichkeit in Ihrer gesamten Supply Chain.

Profitieren Sie von den vielen Vorteilen der EVOH-Permeationsbarriere:

Verlängerte Produkthaltbarkeit

Lebensmittel sowie Pharma- und Kosmetikrohstoffe bleiben länger frisch, da sie optimal vor Oxidation, Vitaminabbau und mikrobiellem Befall geschützt werden. Auch lösemittelhaltige Produkte wie Harze, Klebstoffe und Farben bleiben länger in optimaler Verarbeitungsqualität.

Sicherung der Produktqualität

Die effiziente Barriere gegen das Ein- und Austreten von Sauerstoff, Stickstoff und anderen Gasen sowie von Aroma- und Geruchstoffen verhindert unbemerkte Qualitätsverluste und Eigenschaftsveränderungen der verpackten Füllprodukte.

Schutz vor Explosionsgefahr

IBCs mit EVOH-Permeationsbarriere erfüllen die gesetzlichen Anforderungen für permeierende Gefahrgüter und verhindern die Bildung von explosiven Atmosphären in alltäglichen Lager- und Transportsituationen.

Verhinderung von Produktverlusten

Unpolare Lösemittel oder aromatische Kohlenwasserstoffe durchdringen die Verpackung mit Barriere nicht mehr – die ursprüngliche Zusammensetzung des Produktgemisches und die Gesamtmasse bleiben nahezu unverändert.

Erhöhter Umweltschutz

Mensch und Umwelt bleiben vor dem Austritt belastender Inhaltsstoffe geschützt. Auch im Verpackungsmaterial selbst wird eine Anreicherung des Füllproduktes um bis zu 60% reduziert und die Recyclingquote des verwendeten Kunststoffes erhöht.

Neue Anwendungsmöglichkeiten

Mit einer im ECOBULK integrierten EVOH-Permeationsbarriere erschließen sich Einsatzgebiete, in denen Sie bislang lediglich Stahlverpackungen einsetzen konnten.

ibc_mx1000_6schicht_schnittmodell.png
evoh_aufkleber_6schicht.png
Produktinformation SCHÜTZ EVOH

Schutz vor Gefahren und Risiken im Packmittelalltag

PDF laden
SMP_hg_fass_logo.jpg

SMP-Permeationsbarriere


Anstatt mit der integrierten EVOH-Barriere können Intermediate Bulk Container und auch Kunststofffässer aus dem SCHÜTZ Programm auf Wunsch in einem zusätzlichen Verfahrensschritt vor Permeation geschützt werden. SMP-beschichtete Kunststoffbehälter bieten perfekte Transportsicherheit, wirtschaftliche Lagerung und eine hohe Lösungsmittelbeständigkeit. Und auch die Umwelt profitiert von den extrem niedrigen Permeationsraten. Die hervorragenden mechanischen Eigenschaften von HDPE wie Zugfestigkeit, Dehnung, Härte, Spannungsrissbeständigkeit sowie das Wärme- und Kälteverhalten werden nicht durch die SMP-Behandlung beeinflusst.

Broschüre Permeationsbremse SMP

Das SMP-Verfahren versiegelt Kunststoffbehälter gegen das Austreten von Inhaltsstoffen.

PDF laden